Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

NEU ab Sommersemester 2017

voraussichtliche Termine: August / September 2017

Sämtliche Materialien werden ausschließlich über Moodle zur Verfügung gestellt

Die TeilnehmerInnen lernen das experimentelle wissenschaftliche Arbeiten sowie den Umgang mit Fachliteratur und das Verfassen eigener, wissenschaftlicher Texte. Die Veranstaltung richtet sich dabei an Studierende, die bisher noch keinerlei Erfahrung im Verfassen von wissenschaftlichen Arbeiten gesammelt haben. Die Veranstaltung kann als Vorbereitung auf die Bachelorthesis verstanden werden. Die Blockveranstaltung soll dabei über zwei Wochen gehen, wobei die Studierenden in der ersten Woche aktiv an Experimenten und Workshops teilnehmen und im Laufe der zweiten Woche eigenständig eine kurze, wissenschaftliche Arbeit anfertigen.

In der ersten Woche sind die Studierenden dabei vormittags im Labor des Fachgebiets Werkstoffmechanik und assistieren bei verschiedenen Experimenten. Die Experimente sollen dabei ausführlich dokumentiert werden. In der nachfolgenden Woche sollen die Ergebnisse dann interpretiert und mit der Fachliteratur verglichen werden.?Nachmittags nehmen die Studierenden an Workshops teil, die sich mit dem Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten beschäftigen. An Tag 1 werden die Studierenden den grundlegenden Aufbau, die Struktur und die Zeiteinteilung beim Schreiben von wissenschaftlichen Ausarbeitungen erlernen. Außerdem soll aktiv das freie Schreiben und Ausformulieren geübt werden. An Tag 2 werden die verschiedenen Zitierweisen und -möglichkeiten vorgestellt.

An Tag 3 wird die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten wahlweise in LaTeX oder in Word behandelt. An Tag 4 werden verschiedene Zeichenprogramme zur Bearbeitung von Graphiken und Bildern vorgestellt, die gut mit LaTeX und Microsoft Office funktionieren. An Tag 5 sollen die Studierenden bereits einen Abstract und die grobe Gliederung ihrer ersten eigenen, wissenschaftlichen Arbeit erstellen.

In der nachfolgenden Woche arbeiten die Studierenden selbstständig, teils mit vorgegebener Fachliteratur teils mit Literatur aus eigener Recherche, an einer wissenschaftlichen Ausarbeitung zur Beschreibung der zuvor getätigten Experimente und der erzielten Ergebnisse.