FILIPP

FILIPP – Fatigue Life Prediction Program

Beschreibung:

Das Computerprogramm FILIPP dient zur Anrißlebensdauervorhersage schwingbeanspruchter Bauteile auf der Grundlage des Örtlichen Konzepts. Dieses in den letzten drei Jahrzehnten entwickelte Verfahren findet immer mehr Anwendung, da es in der Lage ist, Lebensdauern lediglich mit Hilfe zyklischer Werkstoffkennwerte abzuschätzen, ohne auf Bauteilversuche zurückgreifen zu müssen. Damit ist es möglich, schon in der Entwicklungsphase neuer Bauteile, qualitative Aussagen über die Güte der Neuentwicklung zu treffen und die Bauteile dann entsprechend zu modifizieren.
Die Anwendungsmöglichkeiten des Örtlichen Konzepts steigen in dem Maße, wie die FE-Methode als Berechnungsverfahren bei der Konstruktion von Bauteilen immer häufiger eingesetzt wird. Die Ergebnisse elastischer oder elastisch-plastischer FEM-Berechnungen für kritische Bauteilbereiche können direkt als Eingabewerte für Anrißlebensdauerberechnungen nach dem Örtlichen Konzept verwendet werden.

Erforderliche Eingabedaten:

zum Werkstoff: stabilisierte zyklische Spannungs-Dehnungs-Kurve
Ramberg-Osgood-Beziehung oder
Uniform-Material-Law (UML) oder
Polygonzug

zum Bauteil: Fließkurve
Näherungsformel (Neuber, Seeger/Beste, Dietmann/Saal, Stowell/Hardhath/Ohmann) oder
Polygonzug (z.B. aus FE-Rechnung oder Versuch)

zur Belastung: Last-Zeit-Folge
interaktive Eingabe einzelner Umkehrpunkte oder
Lastdatei (Umkehrpunktfolge, Blocklastfolge)

zum Schädigungsverhalten: Schädigungsparameter
PSWT nach Smith, Watson und Topper
PHL nach Haibach und Lehrke
PJ nach Vormwald

Optionale Eingabedaten:

  • PSWT -Variante nach Bergmann (Faktor zur Berücksichtigung von Druckmittelspannungen)
  • Shiften der P-Wöhlerlinie zur Berücksichtigung von Oberflächenrauhigkeiten bzw. des Größeneinflusses
  • Vorgabe einer Schädigungssumme für den Anriß (relative Miner-Regel)

Ergebisse:

Graphische Ausgabe (Bilder):
Werkstoffgesetz
Fließkurve
Dehnungswöhlerlinien
P-Wöhlerlinie
Last-Zeit-, Last-Dehnungs- und Spannungs-Dehnungs-Pfade
Bauteilwöhlerlinien für R=0 und R=1
Lebensdauerlinie

Spannungs- und Dehnungswerte einer geschlossenen Hysterese (Amplituden und Mittelwerte)
Schädigungsanteil einer geschlossenen Hysterese
Teilschädigungen aus dem ersten und dem zweiten Durchlauf der Lastfolge
Lebensdauer

Sonstiges

  • Alle Kurven, Pfade, etc. können im ASCII-Format in eine Datei geschrieben werden, die dann mit Plotprogrammen dargestellt werden kann
  • Es besteht die Möglichkeit, aus dem laufenden Programm heraus auf die DOS-Ebene zu wechseln

Bei Fragen bezüglich der Verfügbarkeit dieses Programms, wenden Sie sich bitte an den angegebenen Kontakt.

Ein paar Bilder: